Wer ich bin und warum ich schreibe - Deutsch

Wer ich bin und warum ich schreibe

von Stefano Bosio

Wer ich bin und warum ich schreibe

Einfallsreich, seriös, jedoch mit einem ganz speziellen Sinn für Humor, aufrichtig und ehrlich: Das bin ich. Meine Karriere begann ich 1996 als Informatiker bei einer Schweizer Grossbank. Seit dann ist viel Zeit vergangen und vieles hat sich verändert.

Auf meiner Reise durch den Ozean der Informatik habe ich mich mit vollen Segeln in Unternehmen aller Grössenordnungen vorgewagt. Dabei habe ich fremde Gewässer von komplexen und faszinierenden Produkten durchquert – und bin nie stillgestanden. Ob als einfacher Matrose oder als Kapitän habe ich auf stürmischer See gelernt, ohne Kompass zu navigieren und meinem Instinkt zu folgen.

Meine Erfahrung hat mich gelehrt, dass die Datensicherheit in einer Firma mit dem wohl berühmtesten aller Schiffe verglichen werden kann: der Titanic. Es wird schon nichts geschehen. Und falls doch, kann man sich immer noch in eines der Beiboote retten – würde man meinen. Aber bekanntlich ist das einfacher gesagt als getan. Und nach 2017, dem stürmischsten Jahr des digitalen Zeitalters, brauchen viele Firmen einen Kapitän, der das Ruder fest im Griff hat.

In einer immer stärker digitalisierten, vernetzten und sich ständig weiterentwickelnden Welt sind Cyber-Gefahren immer häufiger und von grösserer Tragweite.

Mit meinem ausgeprägten Interesse an allen Sicherheitsaspekten helfe ich meinen Kunden, ihren Datenschutz auf das höchstmögliche Niveau zu bringen und sie für den effektiven Wert der Daten zu sensibilisieren. Da ich fest an die Automatisierung glaube, lege ich viel Wert auf persönliche Beratung, während ich die Informatik für uns arbeiten lasse – und nicht umgekehrt.

Und das ist auch der Grund, weshalb ich schreibe. Ich schreibe, weil ich gerne grossartige Geschichten lese. Ich schreibe über grossartige Lösungen für echte Probleme. Ich schreibe, weil es genau das ist, was Sie brauchen. Und weil es besser wäre, wenn Sie mich kennenlernen, bevor Sie Ihre Daten unwiderruflich verlieren. Denn danach ist es zu spät.

Zurück

  •  
  •  
  •